Cannabis auf Rezept bei schwerwiegender Erkrankung - How?

Cannabis auf Rezept bei schwerwiegender Erkrankung - How?

Beitragvon IchBinDannMalDa » So Jun 17, 2018 1:00 pm

Guten Tag allerseits,

ich befasse mich seit einiger Zeit rudimentär mit diesem Thema, weil ich gerne Hanf als Medizin an mir ausprobieren möchte. Ich leide seit 18 Jahren an Morbus Crohn (MC), gelegentlich Schlafstörungen sowie Schmerzen, die in i.V.m. dem MC auftreten. Von Seiten der Schulmedizin bin ich medikamentös austherapiert. Meine (leidens)Symptome halten sich in Grenzen, wobei dies tagesformabhängig ist, weil die Erkrankung schubweise auftritt. Seit einiger Zeit wurde Cannabis unter bestimmten Voraussetzungen als Arznei zugelassen. Ich denke, dass ich in diesen Kreis mit meiner Erkrankungen hereinpasse und würde es gerne versuchen. Ich möchte daher nichts unversucht lassen.

Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, welches Medikament bzw. Welche Form des Cannabis hier angebracht wäre. Man unterscheidet ja THC und CBD. Zudem weiß ich nicht, wie ich bei meinem Arzt argumentieren soll, dass er mir dabei hilft. Ich dachte, Ihr könntet mir bei meinem Anliegen hier mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Würde mich daher über Rückmeldungen freuen.

IBDMD
IchBinDannMalDa
 
Beiträge: 1
Registriert: So Jun 17, 2018 12:50 pm

Re: Cannabis auf Rezept bei schwerwiegender Erkrankung - How

Beitragvon Rantanplan » Di Jun 19, 2018 8:44 pm

Ich würde als erstes empfehlen, dass du mit einem Arzt deines Vertrauens darüber redest. Vorzugsweise ist das ein praktischer Arzt (Allgemeinmediziner), der auch dein Hausarzt ist.
Vertraue keinem Menschen, der einen Hund nicht mag. Aber vertraue immer einem Hund, der einen Menschen nicht mag.
Rantanplan
 
Beiträge: 194
Registriert: So Jan 25, 2015 1:12 am

Re: Cannabis auf Rezept bei schwerwiegender Erkrankung - How

Beitragvon Koby2 » Mo Jul 02, 2018 1:12 pm

In der Medizin ist Hanf als auch CBD sehr verbeitet.
Viele Menschen greifen auf dieses Mittel zurück, viele mit Attest vom Arzt, andere kaufen es sich einfach im Internet :D
Ich mache mich gerade auch etwas zu diesem Thema schlau, befasse mich zwar schon eine Weile damit aber man lernt ja nie aus und immer kommen neue Infos ans Licht.
Jedenfalls kannst du in erster Linie zu deinem Arzt gehen und ihn mal um Rat fragen wenn es um die Einnahme geht, der kann dir sicherlich mehr dazu sagen.

Bei mir war es so, dass ich mir bei https://cannadoc.net/ einige Informationen gesucht habe zur Nutzpflanze Cannabis, da kann man aber auch zum Hanf so einiges lesen, vielleicht einfach mal gucken.

Ich komme da recht gut klar und vor allem ist es auch ein natürliches Mittel welches ohne THC ist, also kann man es auch ohne Probleme einnehmen. Nur lieber doch vorher mit dem Arzt mal sprechen.
Koby2
 
Beiträge: 6
Registriert: Di Mär 13, 2018 12:03 pm


Zurück zu Allgemeine Diskussionsecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste

cron